WISO-Mentoring

WISO-Mentoring ist ein Nachwuchsförderungsprogramm der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern. Es richtet sich an Inhaberinnen und Inhaber von Qualifikationsstellen auf Stufe Doc und Postdoc, die an Karrierewegen in der Wissenschaft interessiert sind oder sich für alternative Karrieremöglichkeiten interessieren und ihre Karriere aktiv planen und vorantreiben wollen.

WISO-Mentoring bietet ein vielfältiges, individuell gestaltbares Programm, das Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschafter unterstützt, ihre Laufbahn erfolgreich zu realisieren.

Flexibles Mentoring-Programm
Seit Anfang 2021 ist ein Einstieg ins Mentoring-Programm jederzeit möglich. In einer individuellen Mentoring-Vereinbarung wird (neben Formalia zum 1:1-Mentoring) festgelegt, welche Workshops im Rahmenprogramm über eine Zeitspanne von ca. 1.5 Jahren besucht werden. Ab dem Herbstsemester 2021 werden Workshops weiterhin für Nachwuchsforschende der WISO-Fakultät konzipiert, gleichzeitig werden wie bisher Kooperationen mit anderen Mentoring-Programmen der Universität Bern verfolgt.

WISO-Mentoring

  • fördert Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der WISO Fakultät
  • bietet die Chance seine Karriere aktiv zu planen
  • bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit ihr Netzwerk auszubauen
  • gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit von den Erfahrungen etablierter Wissenschafterinnen und Wissenschafter (Uni Bern oder extern) und bei Bedarf von Personen aus der Praxis zu profitieren

 Programmelemente

 Inhalt

Rahmenprogramm Ein Rahmenprogramm von vier halbtägigen oder tägigen Workshops ab Herbstsemester 2021. Die thematischen Inhalte dieser Veranstaltungen können teilweise von den Teilnehmenden mitbestimmt werden.
Individuelles Coaching Die Teilnehmenden profitieren von einem individuellen Coaching zu selbstgewählten Themen wie z.B. Forschungsfinanzierung, Laufbahnplanung und Vereinbarkeit, Arbeitsalltag in der Wissenschaft, Vorbereitung auf ein Berufungsverfahren, Mobilität, etc.
One-to-one Mentoring Das One-to-one Mentoring bezeichnet ein Beziehungssystem zwischen einer erfahrenen Person aus Wissenschaft oder Praxis (MentorIn) und einer/einem jüngeren  Nachwuchswissenschaftlerin oder Nachwuchswissenschaftler (Mentee). Eine Mentorin oder ein Mentor unterstützt ausserhalb normaler Vorgesetzten-Untergebenen-Abhängigkeiten, gibt Ratschläge, führt in Netzwerke ein und hilft, Mechanismen und ungeschriebene Regeln einer Organisation zu verstehen.

Die Mentees wählen ihre Mentorin oder Mentor (von der Uni Bern oder einer anderen Hochschule im In- oder Ausland), der oder die sie während der Programmlaufzeit begleitet. Falls eine ausseruniversitäre Laufbahn avisiert wird, kann der/die MentorIn auch aus der Praxis kommen. Die Koordinatorin unterstützt die Mentees bei der Suche einer Mentorin oder eines Mentors und stellt in der Regel den ersten Kontakt her. Idealerweise arbeiten und forschen beide Parteien an verschiedenen Institutionen in einem ähnlichen oder fachverwandten Gebiet, so dass eine Überschneidung fachlicher Interessen besteht. Das Mentoring-Tandem pflegt unabhängig vom Rahmenprogramm einen regelmässigen Austausch. Form und Intensität des Austausches stimmen Mentee und MentorIn individuell ab.

Peer-Mentoring Das Peer-Mentoring steht für die Vernetzung und gegenseitige Unterstützung von NachwuchswissenschaftlerInnen (Mentees) innerhalb der und über die eigene Ausbildungsstufe und Fachbereiche hinaus. Das Rahmenprogramm ab Herbstsemester 2021 gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und die eigene Laufbahn zu reflektieren.

Sie sind DoktorandIn oder Postdoc an der WISO Fakultät der Universität Bern, interessiert an Karrierewegen in der Wissenschaft oder an alternativen Karrierewege und möchten Ihre Karriere aktiv planen und vorantreiben.

Sie sind bereit, sich aktiv mit der akademischen Laufbahn auseinanderzusetzen, an den einzelnen Programmelementen teilzunehmen, interessieren sich dafür, sich mit anderen NachwuchswissenschaftlerInnen auszutauschen und bringen Offenheit mit für Anregungen und Kritik von aussen.

Das Programm kann nur bei mindestens 5 Teilnehmenden durchgeführt werden und bietet Platz für maximal 15 Teilnehmende.

Auswahlkriterien

  • Sicherheit der Finanzierungs- oder Anstellungssituation während der Programmdauer.
  • Motivation am WISO-Mentoring teilzunehmen und der daraus erhoffte Gewinn für die eigene Karriere.
  • Geschlecht*.

Die Auswahl der Teilnehmenden wird durch die Programmleitung getroffen. Zu- oder Absagen werden den Bewerberinnen und Bewerber per Email mitgeteilt.

*Auf Grund des geringen Frauenanteils in der WISO Fakultät auf Stufe Professur, behält sich die Programmleitung vor, den Anteil männlicher Teilnehmenden falls nötig auf einen Drittel zu beschränken.

Programmleitung

Bewerben Sie sich mit dem Online-Bewerbungsformular. Laden Sie darin ihren CV hoch.
Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an viktoria.supersaxo@wisodek.unibe.ch